previous arrow
next arrow
Slider

Hautkrebsvorsorge in Hamburg (Eppendorf)

Hautkrebs zählt zu den häufigsten Krebserkrankungen. Erheblich bessere Heilungschancen haben Patienten, bei denen eine frühzeitige Diagnose gestellt wurde. Rechtzeitige Vorsorgeuntersuchungen können den Ausbruch der Krankheit in den meisten Fällen sogar verhindern. Ausführliche Hautchecks und sorgfältige Hautkrebspräventionen gehören daher zu den Schwerpunkten unserer dermatologischen Hautarzt-Praxis in Hamburg (Eppendorf).

Bei der Hautkrebsvorsorge untersuchen wir Ihre gesamte Haut auf auffällige Veränderungen und dokumentieren die Untersuchungsergebnisse sorgfältig. Gesetzlich krankenversicherte Patienten haben ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre Anspruch auf ein kostenloses Haut-Screening zur Krebsvorsorge. Wenn Sie einen zuverlässigen und erfahrenen Dermatologen für die Hautkrebsvorsorge in Hamburg suchen, sind Sie bei uns in guten Händen.

Hautkrebsvorsorge im Überblick

  • Untersuchung der gesamten Haut nach Auffälligkeiten
  • Sorgfältige Dokumentation des Hautzustands, am besten mit Fotodokumentation (s.u.)
  • Für gesetzlich Versicherte ab 35 alle zwei Jahre kostenlos
  • Früherkennung vergrößert die Heilungschancen erheblich
  • Schonende moderne Therapieformen

Wie oft die Hautkrebsvorsorge bei einem Patienten durchgeführt werden sollte, richtet sich nach der Beschaffenheit und dem Zustand seiner Haut. Ihr Hautarzt Hamburg (Eppendorf) verfügt über moderne computergestützte Dokumentationsapparate, die es uns ermöglichen, schleichende Hautveränderungen frühzeitig zu erkennen.

Hautkrebsvorsorge mit Fotodokumentation

Dazu werden wesentliche Leberflecke eines Patienten bei jedem Hautcheck fotografiert und digital gespeichert. Unsere langjährige Erfahrung und der Vergleich alter und neuer Bilder erlaubt uns eine objektive Beurteilung von Hautveränderungen. Eine jährliche Kontrolle sollte angestrebt werden. Auf diese Weise gelingt es uns, verdächtige Hautveränderungen rechtzeitig zu erkennen und mit Hilfe eines ambulanten Eingriffs zu entfernen.

Photodynamische Therapie

Die PDT (Photodynamische Therapie) dient der Behandlung und Prophylaxe von lichtgeschädigter Haut, die leicht zu weißem Hautkrebs führen kann.  Wir wenden die sehr effektive und in der Regel schmerzfreie Form der simulierten Tageslicht-PDT an.  Nach Vorbehandlung des betroffenen Areals mit dem Fraxel-Laser wird 5-Aminolävulinsäure-Gel aufgetragen, die nur in den vorgeschädigten Hautzellen Porphyrine anreichert. Bei der nachfolgenden Lichtbestrahlung werden die selektiv markierten Zellen beseitigt.  Es folgt in den folgenden Tagen eine starke Rötung der behandelten Haut, die nach etwa einer Wochen unter Abschuppung abheilt. Danach wird die Haut geschmeidig, weich und glatt.

Termine und Beratung

Melden Sie sich über unser Online-Terminvereinbarung oder unter der Rufnummer 040 – 4800 22 0, um einen Termin in unserer dermatologischen Praxis für Hautkrebsvorsorge zu vereinbaren. Selbstverständlich beraten wir Sie gerne unverbindlich und erläutern Ihnen die Vorteile des regelmäßigen Haut-Screenings persönlich.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen